Selb · 04. – 07. April 2024 47. INTERNATIONALE GRENZLAND-FILMTAGE
Programm

Once Upon A Time in Germany

(im Jungbrunnen Selb)

Inhalt

ONCE UPON A TIME IN GERMANY–ein heimfilmisches Lesartenkabinett deutscher Erinnerungskultur der 1960er-bis 1980er-Jahre: Aus über 50 Kilometern Super 8mm-Found-Footage ist ein visuell assoziativer Cut-Up-Film entstanden, den die beiden Regisseure live mit selbstkomponierten Tonband-Soundscapes und gesampelten Textfragmenten deutscher Dada-, Beat- und Untergrundliteratur vertonen. Ein analoges Kinoerlebnis, das mit dem Kino bricht und gleichzeitig eine Liebeserklärung an das Kino formuliert.

Über den Film/die Regie

Wiebke Thomsen Geboren 1982 in Georgsmarienhütte. Studium der Kulturwissenschaften, Filmwissenschaft und Philosophie in Leipzig und Hildesheim. Kinobetreiberin und Filmexpertin. Tätig als freischaffende Live Super 8mm-Kinokünstlerin.
Johannes Thomsen Geboren 1981 in Hannover. Studium der Germanistik, Politik-und Rechtswissenschaft in Marburg. Texter, Kulturjournalist und Kinobetreiber. Tätig als freischaffender Live Super 8mm-Kinokünstler.

Credits

Regie:
Wiebke Thomsen & Johannes Thomsen
Drehbuch:
Wiebke Thomsen & Johannes Thomsen
Kamera:
Johannes Thomsen
Schnitt:
Wiebke Thomsen
Ton:
Stereo-Tape & Live-Samples, Johannes Thomsen
Musik:
Johannes Thomsen
Darsteller:
Erzähler: Christian Preuss, Stimmen: Beatrice Fago
Produktion:
LDRBST.
Kontakt:
Wiebke Thomsen & Johannes Thomsen
E-Mail:
info@lodderbast.de
  • Deutschland
  • OmeU (Deutsch)
  • 2022
  • 80 Minuten

Spezial