Selb · 04. – 07. April 2024 47. INTERNATIONALE GRENZLAND-FILMTAGE
Programm

Dzieci i ryby

Inhalt

Zosia ist eine 13-jährige CODA - ein hörendes Kind von gehörlosen Erwachsenen. Gemeinsam mit ihrem Vater macht sie sich auf den Weg, um für ihren Traumschwimmwettbewerb zu kämpfen, an dem sie aufgrund des Versäumnis ihres Vaters nicht teilnehmen darf. Unterwegs kommt es zu Komplikationen, die Zosia in die Rolle der Dolmetscherin und Vermittlerin zwischen ihrem gehörlosen Vater und dem Rest der Welt bringen. Eine Stimme zu haben, wird nicht nur zu einem Privileg für das Mädchen, sondern auch eine Last.

Über den Film/die Regie

Gracjana Piechula – Studentin der Filmregie an der Filmhochschule Krzysztof Kieślowski. Absolvent der Philosophie an der Schlesischen Universität. 2016 machte sie ein Gap Year und trampte in Asien und Australien. Ihr vorheriger Film „The Nest“ qualifizierte sich für die offizielle Auswahl zahlreicher polnischer und internationaler Festivals wie dem Camerimage International Film Festival und dem Polish Film Festival in Gdingen. Was sie am meisten daran liebt, Regisseurin zu sein, ist, dass jede Lebenserfahrung und Beobachtung als Inspiration für einen Film verwendet werden kann.

Filmografie (Auswahl)

O chłopcu, który chodził boso (The Boy Who Walked Barefoot) 2020
Gniazdo (The Nest) 2021
Dzieci i ryby (Out of Water) 2022

Credits

Regie:

Gracjana Piechula
Drehbuch:
Gracjana Piechula
Kamera:
Aleksandra Kamińska
Schnitt:
Kosma Kowalczyk
Ton:
Franciszek Kozlowski
Darsteller:
Paula Brzozowska, Marek Śmietana
Produktion:
Krzysztof Kieślowski Film School at the University of Silesia, Krystyna Doktorowicz
Kontakt:
Slawomir Kruk
E-Mail:
slawomir.kruk@us.edu.pl

  • Polen

  • OmeU (Polnisch)
  • 2022
  • 14 Minuten

Kurzfilme - Block #2 - "Zwischenmenschliches"