Selb · 21. – 24. April 2022 45. INTERNATIONALE GRENZLAND-FILMTAGE
Programm

Preisträger

Im Rahmen der Preisverleihung der 45. Internationalen Grenzland-Filmtage 2022 werden die Preisträger in den verschiedenen Kategorien bekannt gegeben.
Die Gewinnerfilme der Publikumsabstimmung werden nochmals am Sonntag, 24.04. in gesonderten Vorstellungen gezeigt. Die genauen Spielzeiten sind im Programmspiegel zu finden.

ZuKi-Filmpreis Kinderfilm

(gestiftet von Zukunft Kinder e.V.)

Preisträger: CIRCUS MOVEMENTS

Regie: Lukas Berger & Mário Hajo de Carvalho | Österreich 2019

Jury-Filmpreis "Osteuropäischer Film"

(gestiftet von der Stadt Selb)

Preisträger: THE HERO

Regie: Milena Dutkowska | Polen 2021

Jury-Begründung

Wir erleben die Entwicklung des Titelhelden nach dem plötzlichen Tod seiner Oma. Ihre Kraft prägte ihn so, dass er sie schlussendlich weiter gibt. Der Film zeigt, dass man aus Niedergeschlagenheit und Verzweiflung Stärke gewinnen kann. Die Darsteller wie die Inszenierung beeindrucken.

Wir werden uns nie wieder gemeinsam verirren
Die Produktion verdient eine lobende Erwähnung, da sie - trotz der gegenwärtigen Ereignisse - ein Zeichen der Völkerverständigung setzen kann.

Grußbotschaft Milena Dutkowska

Jury-Filmpreis "Nachwuchs-Film"

(gestiftet von der Sparkasse Hochfranken)

Preisträger: WE ARE NOT DEAD YET

Regie: Joanne Rakotoarisoa | Ukraine, Frankreich 2020

Jury-Begründung

„Es ist ein Film aus einer ganz anderen Zeit, der aktueller nicht sein könnte. Vier Jugendliche in der Ukraine verbringen eine letzte Nacht miteinander, bevor Sie unterschiedliche Wege gehen. Die eine zieht nach Deutschland, der andere versucht sich vor seiner Musterung am nächsten Morgen zu drücken. Sehnsüchte, Träume und Erwartungen an die eigene Zukunft erschaffen eine universelle Geschichte einer Jugend im Übergang zum Erwachsenwerden, in der die größten Sorgen die Unsicherheiten über die eigenen Zukunftsentscheidungen sind.

Es ist unmöglich diesen Film außerhalb der aktuellen politischen Lage zu betrachten. Und so werden die Bilder der Alltagsmomente, die Leichtigkeit der feiernden Jugendlichen und die intakte Stadt auch zu einem Abbild einer Utopie, von der wir hoffen, dass sie Bald wieder Wirklichkeit wird: Ein Land, ohne Krieg.

Der Preis für den besten Nachwuchsfilm geht an „ We are not dead yet“ von Joanne Rakotoarisoa.“

Grußbotschaft Joanne Rakotoarisoa

Filmpreis "Indie-Award"

(vergeben durch die Independent Filmakademie Fichtelgebirge, gestiftet von PROBAU Massivhaus GmbH)

Preisträger: LASS MÖRDER SEIN

Regie: Max Gleschinski | Deutschland 2021

Lobende Erwähnung: IN VINO VERITAS

Regie: Sylvestre Bary | Rumänien, Frankreich 2020

Publikums-Filmpreise

(gestiftet von Rosenthal GmbH)

Preisträger Kategorie "Spielfilm": LOAN SHARK

Regie: Nemanja Ceranic | Serbien 2021

Preisträger Kategorie "Mittellanger Spielfilm": IN VINO VERITAS

Regie: Sylvestre Bary | Rumänien, Frankreich 2020

Preisträger Kategorie "Kurzfilm": FIRST TIME SEX RULES

Regie: Polina Kondrateva | Russland 2021

Preisträger Kategorie "Dokumentarfilm": MENSCH HORST

Regie: Mo Rhozyel, Christoph Philipp Gehl | Deutschland 2021